Sauber-Team: Nasse Rache an Sergio Perez


Wer austeilt, muss auch einstecken können. Als Sauber F1 Team Fahrer Sergio Pérez 2011 beim Grossen Preis von Japan vom 17. Startplatz aus bis auf Rang acht vorgefahren war, erlaubte er sich in der letzten Runde einen Scherz, der vor allem seinem Renningenieur, Marco Schüpbach, das Herz in die Hose rutschen liess. «I have no more power, no power!», funkte Pérez übermütig. An der Boxenmauer machte sich Verzweiflung breit, als man annahm, die so hart erkämpften Punkte noch auf den letzten Metern wegen eines Antriebsschadens zu verlieren. Nach der Zieldurchfahrt erlöste Pérez die Mannschaft: «I was joking.»

Jetzt hat Marco Schüpbach den Piloten hereingelegt. Sein Scherz handelt von einer besonderen Massnahme für Regenrennen und wurde mit versteckten Kameras gefilmt.

26.8.2012